360-Grad-Feedback-Assessment | Thomas.co

360-Grad-Feedback-Assessment

Thomas components
360 Degree Icon

360-Grad-Feedback-Assessment

Identifizieren Sie Performance-Lücken und entwickeln Sie die Fähigkeit Ihrer Teams zur Eigenwahrnehmung

  • Den Unterschied zwischen Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung erkennen
  • Verhaltens- und Fachkompetenzen verstehen
  • Probleme aufdecken, die die Mitarbeiterperformance beeinträchtigen können
  • Kommunikationskanäle für eine bessere Team-Umgebung öffnen
  • Die Selbstwahrnehmung von Mitarbeitenden fördern
  • Top-Talente effektiv fördern
Eine Demo anfordern
Users Love Us badge G2

Lesen Sie aktuelle Bewertungen von zufriedenen Kunden

Eine Demo anfordern

So funktionieren unsere 360-Grad-Beurteilungen

Dieses Assessment ermöglicht es Mitarbeitenden, schnell und einfach Feedback von ihren Vorgesetzten, Kollegen*innen, Teammitgliedern und Kunden zu erhalten und dieses Feedback mit der eigenen Leistungswahrnehmung zu vergleichen.

360 view icon

Erhalten Sie eine 360-Grad-Ansicht Ihrer Mitarbeiter

Die Rückmeldung von wichtigen Kollegen und Führungskräften ist ein wirksames Mittel, um Leistungslücken zu erkennen. Darüber hinaus können Sie feststellen, wie selbstbewusst Ihre Mitarbeiter sind und welche Bedeutung sie für den Rest des Unternehmens haben.

Competency frameworks icon

Entwickeln Sie solide Kompetenzkataloge

360 bietet Ihrem Unternehmen einen objektiven Rahmen, um Leistungslücken zu identifizieren, Selbstbewusstsein zu fördern und ein Umfeld für konstruktives und ehrliches Feedback zu schaffen.

Identity v Reputation icon

Eigenwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung

Dieses Assessment ermöglicht es Menschen, schnell und einfach Leistungsfeedback von ihren Vorgesetzten, Kollegen, Teammitgliedern und Kunden zu sammeln und dieses Feedback mit der eigenen Leistungswahrnehmung zu vergleichen.

360 Assessment info image

Informationen zur Bewertung

  • Assessment-Typ: 360-Grad-Beurteilung
  • Format: Eine Mischung aus Bewertungsskalen und Freitext-Antwortoptionen
  • Benötigte Zeit: abhängig von der Anzahl der gemessenen Kompetenzen
  • Erforderliche Qualifikation: Schulung bei Bedarf verfügbar

Durch die Durchführung eines Verhaltensassessments gefolgt von einer 360-Grad-Beurteilung konnten wir die Sorgen vieler Manager hinsichtlich ihrer neuen Verantwortlichkeiten beseitigen und ihnen vermitteln, dass bei uns alle gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten.

Julie Pegg
HR Business Partner
360 background and theory image

Geschichte und Theorie

Das „Thomas-360-Flex“-System wurde 2012 von Sarah Hamilton-Gill und Thomas International entwickelt.

Das Systemkonzept „360 Elite“ wurde mehr als 15 Jahre zuvor von Sarah Hamilton-Gill entwickelt, um komplexe Projekte und Kohorten zu verwalten.

360-Grad-Feedback ermöglicht Kandidat*innen ein besseres Verständnis ihrer eigenen Leistung, da die Befragungsergebnisse eine Rundum-Blick auf ihre Kompetenzen bieten. Das Feedback der befragten Personen bleibt während des gesamten Prozesses vertraulich und anonym. Das erlaubt ihnen, offener und ehrlicher zu antworten.

Das „Thomas 360 Bespoke“-Assessment ermöglicht Ihnen, den für Ihr Unternehmen erforderlichen Kompetenzkatalog neu zu erstellen oder wählen aus unserer Datenbank zwischen 31 Kompetenzen die aus, die für Sie erforderlich sind.

360 Degree format image

Format

Wählen Sie eine unserer Vorlagen oder zwischen 31 verschiedenen Kompetenzen aus, um den für Sie passenden Fragenkatalog für Ihre 360-Grad-Befragung zu erstellen. Die Befragten bewerten die Leistung des Einzelnen bei jeder Kompetenz auf einer Skala von 1-7 (1 zeigt einen Entwicklungsbedarf an, 7 zeigt, dass die Person außergewöhnlich ist).

Zusätzlich bietet unser 360-Tool den Bewertern die Möglichkeit, Freitext-Kommentare zu verfassen. Der Bericht liefert die anonymen Ergebnisse aller Bewerter und hebt zudem die Unterschiede zwischen den Bewertungen grafisch hervor. Damit können schnell Bereiche identifiziert werden, in denen es möglicherweise Missverständnisse über die Leistung gibt.

Mit Thomas können Arbeitskräfte ihr volles Potenzial entfalten

Häufig gestellte Fragen

Was ist 360-Grad-Feedback?

360-Grad-Feedback wird von wichtigen Akteur*innen innerhalb des Unternehmens bereitgestellt, die regelmäßig mit der evaluierten Person in Kontakt stehen und vertrauliches, anonymes Feedback von den Mitarbeitenden (Vorgesetzte, Kollegen und direkt unterstellte Mitarbeitende) dieser Person erhalten. Parallel zu der Evaluierung durch Dritte unterzieht sich die Person in der Regel auch einer Selbsteinschätzung.

Ziel eines 360-Grad-Feedbacks ist es, die Stärken und Schwächen von Mitarbeitenden zu verstehen, Bereiche mit Verbesserungspotenzial hervorzuheben und Erkenntnisse über die Arbeitsweise sowie die berufliche Weiterentwicklung dieser Person zu gewinnen.

Die Verwendung von 360-Grad-Feedback ermöglicht Vorgesetzten, Führungskräften und auch der beurteilten Person selbst ein besseres Verständnis ihrer Stärken und Schwächen. Durch die automatische Tabellarisierung der Feedbackergebnisse entsteht ein hilfreicher Entwicklungsplan. Die anonymisierten Antworten aus dem Feedbackprozess werden zusammengeführt, um der evaluierten Person ein klares Bild ihrer allgemeinen Stärken und Schwächen zu vermitteln.

Ein großer Vorteil des 360-Grad-Feedbacks ist, dass sich alle im Unternehmen diesem Prozess unterziehen können. Bei richtiger Anwendung dient das Feedback als solide Grundlage für die berufliche Weiterentwicklung, die über einen Zeitraum eines Jahres analysiert und jedes Quartal evaluiert werden kann, um zu verstehen, welchen Fortschritt die jeweiligen Mitarbeitenden auf ihrem Entwicklungspfad gemacht haben.

Wie funktioniert 360-Grad-Feedback?

Das 360-Grad-Feedback-System ist ein Prozess, bei dem Mitarbeitende anonymes Feedback zu einer Person in ihrem Unternehmen abgeben, wobei sie deren Stärken und Schwächen beurteilen und Vorschläge machen können, was im Laufe der Zeit anhand eines personalisierten Entwicklungsplans verbessert werden kann.

Der Prozess des 360-Grad-Feedbacks wird mit Hilfsmitteln wie Online-Fragebögen, -Umfragen und -Bewertungswerkzeugen auf vertraulicher Basis durchgeführt. Die Teilnehmenden können demnach bedenkenlos ehrliches Feedback abgeben und der beurteilten Person dadurch Einblicke in Bereiche geben, die ihr und ihren Vorgesetzten bisher möglicherweise nicht bekannt waren.

Auf der Grundlage dieses Feedbacks führen die verantwortlichen Vorgesetzten anschließend ein strukturiertes 360-Grad-Feedbackgespräch durch (normalerweise im Rahmen eines formellen Meetings).

Die relevanten Informationen werden in Form eines Berichts bereitgestellt, der Vorgesetzten dabei hilft, die Ergebnisse auf strukturierte Weise mit ihren Mitarbeitenden durchzugehen. Auf dieser Basis können sie dann gemeinsam einen maßgeschneiderten Plan erstellen, um die zentralen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen der einzelnen Mitarbeitenden so anzupassen, dass dieser sich besser an den Unternehmenszielen ausrichten kann.

Warum sollten Sie unsere 360-Grad-Feedback-Lösung am Arbeitsplatz verwenden?

Bei der Gestaltung der 360-Grad-Feedback-Lösung von Thomas International haben wir auf wissenschaftliche Erkenntnisse und unsere jahrelange Erfahrung im Bereich der Personalbetreuung zurückgegriffen, um eine benutzerfreundliche, unternehmensweit einsetzbare Feedbackmethode zu schaffen. Thomas 360 Bespoke ermöglicht Ihnen, einen für Ihr Unternehmen geeigneten Fragenkatalog zusammenzustellen, indem Sie aus einer unserer acht Fragenvorlagen wählen oder eine entsprechende Auswahl aus unserer Datenbank mit 31 Kompetenzen treffen.

Thomas 360 Bespoke kann flexibel entsprechend Ihrer aktuellen Personalanforderungen skaliert und auf Ihre geschäftlichen Voraussetzungen zugeschnitten werden. Die Lösung lässt sich zudem schnell und einfach in das Personalmanagementsystem Ihres Unternehmens einbinden.

Thomas 360 Bespoke liefert hochwertige und umfangreiche Daten zur abteilungsinternen und unternehmensweiten Nutzung. Das System hilft Ihnen auch dabei, die Verbindungen zwischen Kompetenzen, Verhaltensweisen und Werten für die jeweilige Rolle zu identifizieren und zu stärken.

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Thomas 360 Bespoke besteht darin, dass Mitarbeitende und ihre Vorgesetzten anhand der Evaluierungsergebnisse gemeinsam einen langfristigen Entwicklungsplan erarbeiten können, der entweder in Kombination mit anderen Lösungen der Plattform von Thomas International oder im Rahmen anderer Assessments als zusätzliche Ressource verwendet werden kann.

Wie kann 360-Grad-Feedback dabei helfen, Mitarbeitende an das Unternehmen zu binden und ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln?

Um Mitarbeitende dauerhaft zu binden und ihre berufliche Entwicklung zu unterstützen, benötigen Sie die Fähigkeit, ihre Belegschaft effektiv zu evaluieren, andere wichtige Beteiligte in diesen Evaluierungsprozess einzubeziehen und auch den Beurteilten die Möglichkeit zu geben, ihre Entwicklung selbst zu bewerten.

Vielen Unternehmen wiesen in der Vergangenheit Defizite in der Unterstützung ihrer Mitarbeitenden bei ihrer beruflichen Entwicklung auf. Dahinter steckte oft die Befürchtung, dass besser geschulte Mitarbeitende das Unternehmen früher oder später verlassen würden. Wenn Arbeitnehmende sich beruflich weiterentwickeln wollten, waren sie größtenteils auf sich allein gestellt und die Unternehmen hielten sich zurück.

Durch die Einführung eines 360-Grad-Feedbacksystems haben Mitarbeitende und ihre Vorgesetzten die Möglichkeit, die Stärken und Schwächen einzelner Personen zu identifizieren, um auf dieser Basis Wege zu finden, ihre beruflichen Aussichten zu verbessern.

Darüber hinaus gilt ein 360-Grad-Feedback, in dem die Leistung und Kompetenz einer Person evaluiert werden, als zuverlässiger, wenn es von Mitarbeitenden und anderen Beteiligten durchgeführt wird, die regelmäßig mit dieser Person zusammenarbeiten, statt von Vorgesetzten, die sie selten bei der Arbeit erleben.

Dadurch, dass Sie Ihren Teams Entwicklungschancen bieten, ihnen Verantwortung übertragen und eine gesunde Arbeitsatmosphäre schaffen, fühlen sie sich wertgeschätzt. Dies trägt wiederum dazu bei, die Mitarbeiterfluktuation zu reduzieren und die Mitarbeiterbindung zu erhöhen.

Wie kann Thomas mit einem 360-Grad-Feedback unterstützen?

Das 360-Grad-Feedback von Thomas bietet Ihrer Belegschaft eine Plattform, um Feedback zu der Performance von Kolleg*innen abzugeben. Dieses Feedback hilft Ihrem Unternehmen dann dabei, Leistungslücken zu identifizieren, und ermöglicht der evaluierten Person, die Auswirkungen ihres Verhaltens auf das Unternehmen besser zu verstehen. Das Prinzip „Eigenwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung“ beschreibt dieses Produkt sehr gut. Es hilft Individuen dabei, ihre tatsächliche Performance im Gegensatz zu ihrer wahrgenommenen Leistung zu verstehen, und schafft für sie die Rahmenbedingungen, um sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln.

Das Systemkonzept „360 Elite“ wurde mehr als 15 Jahre zuvor von Sarah Hamilton-Gill entwickelt, um komplexe Projekte und Kohorten zu verwalten. 360-Grad-Feedback verschafft Kandidat*innen ein besseres Verständnis der eigenen Leistung, da sie eine vollständige Übersicht (also eine 360-Grad-Ansicht) ihres Kompetenzprofils erhalten, das auf dem aggregierten Feedback ihrer Mitarbeitenden beruht. Der Befragungsprozess ist vertraulich und anonym, sodass die an der Befragung Teilnehmenden die Gelegenheit haben, sich auf offene, ehrliche Weise an diesem Prozess zu beteiligen.

Über die 360-Grad-Feedback-Plattform von Thomas können Sie einen Fragebogen und ein Framework mit 31 verschiedenen Kompetenzen erstellen. Die Befragten bewerten die Leistung ihrer Mitarbeitenden für jede abgefragte Kompetenz auf einer Skala von 1 bis 7.