General Intelligence Assessment (GIA)

Das GIA liefert eine genaue Vorhersage über das Potenzial einer Person, eine neue Rolle/Funktion zu erfassen. GIA hilft Ihnen dabei, die Top-Mitarbeiter zu identifizieren und gibt Ihnen Werkzeuge an die Hand, um diese effektiv zu fördern.

General Intelligence Assessment (GIA)

Das GIA liefert eine genaue Vorhersage über das Potenzial einer Person, eine neue Rolle/Funktion zu erfassen. GIA hilft Ihnen dabei, die Top-Mitarbeiter zu identifizieren und gibt Ihnen Werkzeuge an die Hand, um diese effektiv zu fördern.

  • Geistige Leistungsfähigkeit messen, einschließlich Problemlösung
  • Verstehen, wie Weiterentwicklung bei Mitarbeiter durch Schulung gelingen kann
  • Erkennen, wie schnell sich ein Mitarbeiter neuen Aufgabenstellungen anpassen kann
  • Herausfinden, welcher Mitarbeiter die Fähigkeit mitbringt, Veränderungen voranzutreiben
  • Sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter stets ausreichend gefordert werden
  • Potenzielle Führungskräfte identifizieren

So funktioniert es

Das General Intelligence Assessment (GIA) misst die Eignung einer Person in 5 Schlüsselbereichen: Argumentationsvermögen, Auffassungsvermögen, Zahlenvermögen, Sprachverständnis und räumliches Vorstellungsvermögen.

5 Online-Assessments

GIA besteht aus 5 Online-Assessments, darunter Argumentationsvermögen, Auffassungsvermögen, Zahlenvermögen, Sprachverständnis und Räumliches Vorstellungsvermögen.

Detailliertes Verständnis

Verschaffen Sie sich einen umfassenden Überblick der geistigen Kapazität einer Person und erfahren Sie, wie schnell diese sich in einer neuen Rolle bzw. unter einer neuen Führung zurechtfindet.

Allgemeine Intelligenz verstehen

Der Gesamtprozentrang ist eine Schätzung der allgemeinen Intelligenz eines Kandidaten, die sich auf dessen Lerngeschwindigkeit, geistige Verarbeitungsgeschwindigkeit, Konzentration und "fast track Potential" fokussiert.

General Intelligence Assessment Report

Informationen zur Bewertung

Art des Assessments: Fähigkeiten

Format: 5 Assessments

Verfügbarkeit: Über 25 Sprachen

Zeit zum Abschließen:

Schulung erforderlich: GIA-Akkreditierung

Validierung: Eingetragen bei der British Psychological Society und geprüft nach den technischen Kriterien der Europäischen Föderation der Psychologenverbände

Geschichte und Theorie

Das GIA wurde ursprünglich als Methode zur Messung bewusster intellektueller Fähigkeiten und der Schulungsfähigkeit bei von Streitkräften entwickelt und hieß damals British Army Recruitment Battery (BARB). Es wurde dann von Dr. Peter Dann weiterentwickelt und ist seit 2006 Teil des Thomas-Portfolios.

Gemäß Definition kann Intelligenz fluide und kristalline Komponenten umfassen:

– Fluide Intelligenz (reine Verarbeitungsgeschwindigkeit) – dies wird verwendet, um neue Probleme zu lösen, Logik in neuen Situationen anzuwenden und Muster zu identifizieren.

– Kristalline Intelligenz (erlernte Faktoren) – dies ist die Fähigkeit, erlerntes Wissen und Erfahrung zu nutzen.

Das GIA befasst sich mit der fluiden Intelligenz und untersucht die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung und die Fähigkeit des Einzelnen, neue Fähigkeiten zu erlernen und zu entwickeln, anstatt den IQ zu messen.

Thomas International General Intelligence Assessment

Thomas International HTPI behavioural assessment

Format

Das General Intelligence Assessment besteht aus fünf Online-Tests, die auf Prozesse wie Denken, Sprache, Entscheidungsfindung, Lernen und Gedächtnis basieren.

Jeder Test misst eine andere kognitive Funktion:

– Auffassungsvermögen – misst die Wahrnehmung von Ungenauigkeiten in Texten, Zahlen und Diagrammen, die Fähigkeit, irrelevante Informationen auszublenden und Ähnlichkeiten und Unterschiede zu erkennen.

– Argumentationsvermögen – misst die Fähigkeit, mit dem notwendige Wissen aus bereitgestellten Informationen die richtigen Rückschlüsse zu ziehen. Der Test bewertet die Fähigkeit einer Person, Informationen in ihrem Kurzzeitgedächtnis zu behalten und Probleme zu lösen.

– Schnelligkeit und Genauigkeit – misst das numerische Denkvermögen. Er misst das Maß, in dem jemand sicher mit Zahlenkonzepten umgehen kann.

Räumliche Vorstellung – misst die Fähigkeit, geistige Bilder von Gegenständen zu erschaffen und zu verändern. Er bezieht sich auf die Fähigkeit, in Umfeldern zu arbeiten, in denen Visualisierungsfähigkeiten benötigt werden, um Aufgaben nachzuvollziehen und auszuführen.

– Sprachverständnis – bewertet Wortkenntnis und Wortschatz, indem das Verständnis einer großen Anzahl von Wörtern aus verschiedenen Sprachbereichen betrachtet werden und die Fähigkeit zur Erkennung von Wörtern mit ähnlichen oder gegensätzlichen Bedeutungen.

Die Punktzahl der Testperson wird durch die Geschwindigkeit und Genauigkeit ihrer Antworten bestimmt. Die Werte werden dann mit einer Normgruppe verglichen, um festzustellen, ob die Werte niedriger, höher oder gleich mit der Mehrheit dieser Population sind.


 

Eine Demo anfordern